direkt zum Seiteninhalt direkt zum Seitenmenü direkt zum Hauptmenü

Bürgerbudget 2019/20

Rückblick und Inspirationen aus dem Bürgerbudget für 2019/20

Prenzlauer Bürgerbudget - Die Abstimmung 15.06.2019

Abgestimmt wurde am 15. Juni 2019 in der "Blumenhalle"

Am 15. Juni 2019 wurde in der Aula Schulteil II Gymnasium (ehemalige Blumenhalle) zwischen 10 Uhr und 13 Uhr abgestimmt. Dann konnten alle Prenzlauer ab dem 12. Lebensjahr entscheiden, welchen Projektideen im Rahmen des zweiten Bürgerbudgets sie ihre Stimme geben. Die Vorschläge mit den meisten Stimmen werden 2020 im Rahmen des Haushalts mit den Finanzmitteln des Bürgerbudgets durch die Stadt Prenzlau realisiert.

Diese Projekte wurden im Rahmen des Prenzlauer Bürgerbudget 2019/20 umgesetzt

280 Punkte - Figur Schwanenkönigin
Die bisherige Schwanenkönigin, Elisa Kalff, schlägt die Aufstellung einer Figur der Schwanenkönigin vor. "Die Schwanenkönigin gibt es nun schon seit vielen Jahren. Sie wird von Jahr zu Jahr bekannter und das nicht nur in der Uckermark. Sie wirbt auf vielen Festen für den unsere Stadt. Daher wünschen wir uns eine Figur, aus Holz vielleicht oder aus Metall. Das wäre ein schönes Fotomotiv für Einheimische und Gäste", erklärt sie und spricht damit auch für die anderen jungen Frauen aus dem Schwanenköniginnenteam. "Derartige Foto-Spots lockern die Umgebung auf, laden zum Verweilen ein und bieten ein individuelles Souvenir. Platziert werden sollte die Figur am Nordufer mit Blick auf den See, im Rücken die Marienkirche." im Schwanenköniginnenteam verspricht man sich damit eine große Verbreitung des Motivs, insbesondere über social media. "Unsere Idee ist es, den Bekanntheitsgrad der Symbolfigur auf möglichst vielen Ebenen auszubauen und damit auch die Beziehungen zu Prenzlau zu festigen."
243 Punkte - Pavillon für Jugendtreff in Dedelow
Mike Schirrmeister hat sich von dem Jugendtreffpunkt an der Uckerpromenade inspirieren lassen. Er wünscht sich einen Jugend-Pavillon in Dedelow für seinen Ortsteil. Der Pavillon solle "als überdachter Treffpunkt für unsere Jugendliche dienen. Durch die gemeinschaftliche Errichtung mit der Jugendlichen hoffe ich auf die Erhöhung der Wertschätzung und auf die Stärkung der Gemeinschaft im Ort. Als Standort würde ich die Fläche vor dem ehemaligem Schulgebäude vorschlagen."
142 Punkte - Fußball-Fangzaun am Garagenkomplex bei der Arthur-Becker Schule
Stefan Bathke lenkt den Blick ins Wohngebiet am Georg-Dreke-Ring und Robert-Schulz-Ring. Sein Vorschlag: "Es sollte ein Fußball-Fangzaun um den Fußballplatz im Garagenkomplex bei der Arthur-Becker Schule aus Ballfangnetzen errichtet werden. Vorrangig sind hier die kurzen Seiten hinter den Toren und die Längsseite zur Arthur-Becker-Schule zu bestücken." Sein Wunsch ist es, dass so viele Ballfangnetze wie über das Bürgerbudget finanzierbar, angebracht werden sollten.
140 Punkte - Spielraum Natur
Marcel Schibull schlägt vor, auf dem Spielplatz des Bürgerhauses einen Naturerlebnisraum bzw. Bürgergarten entstehen zu lassen. Das Jugendhaus PUZZLE, das Bürgerhaus und das Netzwerk Gesunde Kinder könnten hier als Kooperationspartner fungieren.
137 Punkte - Weiterführung Fahrradweg Rudolf-Breitscheid-Str.
Nachdem der erste Teil des Radweges in der Rudolf-Breitscheid-Straße in diesem Jahr im Rahmen des Bürgerbudgets 2018 instandgesetzt werden soll, schlägt Gabriele Vogel vor, dass der noch fehlende Teil im Rahmen des diesjährigen Bürgerbudgets neu gemacht werden könnte.
 93 Punkte - Spielplatz Siedlung
Veronika Günther hat bei ihrem Vorschlag für einen Spielplatz in der Siedlung Schenkenberger Straße und Siedlungsstraße junge Familien und insbesondere deren Nachwuchs im Blick. "Hierher ziehen immer mehr Familien mit kleinen Kindern. Wir haben zwei Söhne, zwei und vier Jahre alt, und wohnen sehr gerne in dieser Gegend. Es ist ruhig und die Nachbarn sind toll. Es fehlt nur ein kleiner Spielplatz zum perfekten Glück. Es muss nichts Großes oder Extravagantes sein. Die nächsten Spielplätze sind zu Fuß für die kleinen Kids schwer zu erreichen. Es wäre toll, wenn man bei einem Spaziergang ein kleines Highlight für die Kleinen hätte."
 20 Punkte - Sanierung und Erweiterung Hundespielplatz
Die Sanierung und Erweiterung des Hundespielplatzes steht auf der Wunschliste von Heike Krause ganz oben. Sie sagt: "Es wäre schön, wenn der öffentliche Hundespielplatz am Uckerstadion etwas erneuert und ausgebaut bzw. erweitert werden kann." Bei der Wippe beispielsweise fehle schon ein Brett. Auch seien die Stangen für die Slalomstrecke bereits verschwunden. "Ein Tunnel und ein Ring zum Durchspringen wären auch eine Idee."
 

zurück Seitenanfang Seite drucken