direkt zum Seiteninhalt direkt zum Seitenmenü direkt zum Hauptmenü

„Stelengarten“ auf dem Friedhof

14.05.2020

Prenzlau (spz). Auf dem Städtischen Friedhof in Prenzlau wurden in dieser Woche die Urnenstelen aufgestellt. „Noch sind sie verhüllt. Zunächst muss das Wegesystem vom beauftragten Landschaftsbauunternehmen fertiggestellt werden“, erläutert Kerstin Oyczysk, Leiterin des Amtes für Hoch- und Tiefbau.

Mit der Planung für den „Stelengarten“ wurde bereits 2019 begonnen. „Das Büro für Freiraum- und Landschaftsplanung Ulrike Katzung aus Prenzlau legte drei Entwürfe vor. Die Stadtverwaltung entschied sich für einen großzügigen und offenen Urnengarten in einem Meer aus Gräsern und Stauden, der über zwei Zugänge erreichbar ist. Zwischen den Urneninseln, die in niedrige Gehölzstrukturen gebettet sind, gibt es eine geschwungene Wegeführung. Jeder Urneninsel ist Sitzmobiliar zugeordnet, wobei Solitärsträucher und Kleinbäume als Sichtschutz dienen.“

Die vierseitig nutzbaren Stelen mit quadratischem Grundriss und insgesamt 16 Urnennischen für je zwei Urnen wurden vom Hoch- und Tiefbauamt geplant und ausgeschrieben. Den Zuschlag zur Ausführung erhielt die Firma AUMER URNENDOM aus Pentling. Anfang dieses Jahres wurden die Fundamente dafür fertig gestellt. In dieser Woche nun wurden insgesamt 25 vorgefertigte Urnenstelen im zukünftigen "Stelengarten" auf dem Friedhof in Prenzlau aufgestellt. Das Material ist eine Kombination aus Granit und Kalkstein.

Den Zuschlag für die Realisierung des Landschaftsentwurfes vom Büro für Freiraum- und Landschaftsplanung erhielt nach Ausschreibung die Firma GRÜNER FLOR aus Schwedt. Anfang kommender Woche wird sie mit der Gestaltung der Anlage beginnen. Die Gesamtmaßnahme wird aus Eigenmitteln der Stadt Prenzlau in Höhe von rund 394.000 Euro finanziert.

 

Ansprechpartner:

Frau K. Oyczysk
Hoch- und Tiefbauamt
Amtsleiterin

Kategorie:

Bauen und Stadtentwicklung
alle Mitteilungen dieser Kategorie

zurück Seitenanfang Seite drucken