direkt zum Seiteninhalt direkt zum Seitenmenü direkt zum Hauptmenü

Neustädter Feldmark wächst

29.11.2019

Das Wohngebiet Neustädter Feldmark wächst, die Stadt und die Stadtwerke Prenzlau GmbH führen gemeinsam die Erschließung des dritten Bauabschnittes durch, nachdem im vergangenen Jahr kein bauträgerfreier Erschließungsträger gefunden werden konnte. Es entstehen 18 bauträgerfreie Parzellen für neue Eigenheime. Die Vermarktung erfolgt durch die Stadt.

Mit der Ausführung der Bauarbeiten ist die Firma STS, Schwedter Tief- und Straßenbau GmbH beauftragt, die am 11. Juli mit den Arbeiten begonnen hat. Zum jetzigen Zeitpunkt ist ein Großteil der notwendigen Leitungen wie Schmutz- und Regenwasserkanäle, Trinkwasser-, Gas- und Stromleitungen sowie Drainagen verlegt. Für jedes Grundstück werden die Hausanschlüsse vorgehalten. Das gilt auch für das Verbundkabel der Telekom, das die späteren Glasfaserkabel aufnehmen soll.

Den Verlegearbeiten folgt der Straßenaufbau, der an die im Wohngebiet schon vorhandenen Straßen anschließt. Beim Blick auf die Baustelle sind die Straßenverläufe schon erkennbar. Es wurde mit dem Setzen des Gerinnestreifens und der Tiefborde begonnen.

Für 2020 ist weiterhin die Gestaltung der nördlich an die Eigenheimgrundstücke angrenzenden Wiesenfläche vorgesehen. Der Spiel- und Begegnungsplatz,  der im Rahmen des Bürgerbudgets 2018 zu den meist abgestimmten Projekten gehörte, wird fertiggestellt und in die Erholungswiese mit angrenzendem Blühstreifen eingebettet sein. Als optische und räumliche Abgrenzung zwischen Wiese und Grundstücken wird eine Feldhecke gepflanzt.

Für einige der Parzellen gibt es bereits Bewerber. Wer Interesse hat, sein Eigenheim im Wohngebiet Neustädter Feldmark zu bauen, kann sich an das Liegenschaftsamt der Stadt Prenzlau, Telefon 03984 75148, wenden.

 

 

Ansprechpartner:

Frau Ch. Engler
SG Gebäudemanagement und Liegenschaften
SB Liegenschaften

Kategorie:

Bauen und Stadtentwicklung
alle Mitteilungen dieser Kategorie

zurück Seitenanfang Seite drucken