Dierket zum Seiteninhalt Dierket zum Seitenmenü Dierket zum Hauptmenü
Wassertemperatur im Seebad: 20°C    Logo Uckermark   

Per Mausklick abstimmen und Zirkustheaterprojekt unterstützen

21.08.2018

Als kurz vor den Sommerferien das Zirkustheaterprojekt an der Artur-Becker-Schule Premiere feierte, hieß es bei allen, die dabei waren und bei denen, die die Aufführung miterlebten einhellig: Das Projekt muss fortgeführt werden. „Gerne“, sagt Katja Neels von der Bürgerstiftung Barnim Uckermark. „Aber dazu brauchen wir Geld, denn Theaterpädagogen und Kursleiter müssen bezahlt werden.“ Insgesamt sind es 5 000 Euro, die benötigt werden. Aussicht auf eine Finanzspritze, die das Projekt ein gutes Stück weiterbringen könnte, gibt es jetzt über den Penny-Förderkorb. „Wir haben uns für die Projektförderung dort beworben“, informiert Neels. „Damit gehören wir brandenburgweit zu drei Projekten, die dabei sind. Jetzt geht es um die Platzierung. Wir wollen natürlich gern den ersten Platz belegen und damit die höchste Fördersumme, nämlich 3 000 Euro, nach Prenzlau und an die Artur-Becker-Schule holen.“ Also gehen Neels und die, die das Projekt gutheißen und unterstützen, jetzt auf „Stimmenfang“. Noch bis zum 14. September ist Zeit, online abzustimmen. „Das geht ziemlich einfach, einen Haken jedoch gibt es.“ Zunächst müsse man auf  foerderkorb.penny.de gehen und dann auf "Jetzt Abstimmen" klicken. Im nächsten Schritt muss die Postleitzahl, also die 17291, gewählt werden. Hier müsse man dann nur noch das Projekt der Bürgerstiftung Barnim Uckermark auswählen, auf „Abstimmen“ klicken und schon hat man sein Votum für das Projekt gegeben.

„Das Projekt ist wichtig“, so Neels mit Blick auf die sozialen Herausforderungen und die Wichtigkeit identitätsstärkender Angebote direkt vor der Haustür. „Mit dem Förderpreis finanzieren wir eine Theater-Zirkus-Workshopreihe für Grundschulkinder im Stadtteil Igelpfuhl. Das Angebot wird wöchentlich über einen Zeitraum von vier bis sechs Monaten stattfinden. Neben der Workshopreihe für die Kinder, geleitet durch Theaterpädagogen und ein ehrenamtliches Team, investieren wir die Fördermittel auch in die begleitende Elternarbeit. Am Ende findet eine öffentliche Aufführung statt, bei der die Kinder nicht nur zeigen, was sie gelernt haben, sondern vor allem auch, wieviel Freude sie daran haben.“ Zirkus und Theater machen die „Igelpfuhlkids“, wie Katja Neels sie nennt, stark. Im Zirkus-Theater-Projekt "Kids Action Space" probieren sich Grundschulkinder mit und ohne Fluchterfahrung zu ihren eigenen Themen künstlerisch, sportlich und kulturell aus. Die Themen, die sie dabei setzen und bearbeiten, bestimmen sie selbst. Sie werden zur Inspiration für Zirkusdarbietungen, kleine Performances und Theaterstücke. Die Kinder erleben, wie wichtig und einfach die Kommunikation über die Körpersprache ist und gewinnen über Theater, Akrobatik und Artistik mehr Vertrauen in sich selbst und zueinander. Kinder sowie Eltern treten durch das Projekt in Kontakt, lernen sich neu kennen und überwinden Vorurteile.

Interessenten, die mehr über das Projekt erfahren möchten, können sich an die Bürgerstiftung Barnim Uckermark wenden: Projektbüro Prenzlau; Telefon/Fax (0 39 84) 93 89 010, Mobil (0 15 20) 18 58 156; Diesterwegstraße 6 (2. OG), 17291 Prenzlau; neels@buergerstiftung-barnim-uckermark.de.

 

Ansprechpartner:

Frau A. Martinot
Bürgermeister und Stabsstellen
Öffentlichkeitsarbeit und Pressestelle

Kategorie:

Bildung und Soziales
alle Mitteilungen dieser Kategorie

zurück Seitenanfang Seite drucken