direkt zum Seiteninhalt direkt zum Seitenmenü direkt zum Hauptmenü

Logo Uckermark


Silvesterausstellung „Zur Jahreswende – Erotik, Spiele und Geselligkeit“ von Wolfgang Bandelmann

Dienstag bis Sonntag von 11 bis 17 UhrSonderausstellungsraum* Ausstellungseröffnung: Sonnabend, 10. November, 15 Uhr *

Ab 10. November 2018 bis zum 06. Januar 2019 präsentiert das Kulturhistorische Museum Prenzlau eine ganz besondere Sonderausstellung. Im Mittelpunkt dieser Exposition steht der letzte Tag des Jahres – Silvester- und damit alles, was dieses Datum zu bieten hat. Wir gehen der Frage nach, warum der 31.Dezember eigentlich Silvester heißt, zeigen mit wieviel Geschick und Ideenreichtum Neujahrsgrüße gestaltet wurden und erklären u. a. die Bedeutung von so genannten Glückwunschenthebungskarten. Weiterhin werden Volksbräuche und Glückssymbole vorgestellt, die zum Jahreswechsel Hochkonjunktur hatten. Und wer immer schon einmal wissen wollte, warum Zwerge Boten des Glücks sind, der findet bei uns des Rätsels Lösung.
Diese umfangreiche Sammlung historischer Silvesterrelikte und -nippes verdanken wir dem Schwedter Wolfgang Bandelmann. Er hatte 1998 die Idee, bis zum Millennium Silvester-Jahreszahlkarten von 1900 bis 2000 zu sammeln. Dieser Vorsatz erwies sich schwieriger als gedacht. Erst 2004 konnte dieses Vorhaben in die Realität umgesetzt werden. Heute geht seine Jahreszahlkarten-Sammlung sogar bis in das Jahr 1880 zurück. 


Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann kommen Sie zu uns und schwelgen Sie in Erinnerungen, ganz nach dem Motto: Ach, weißt Du noch damals…

Das Museum bleibt vom 07. Januar bis 03. Februar 2019
wegen Bauarbeiten geschlossen.!

Termin:

vom 10.11.2018 bis zum 06.01.2019

Dienstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr

Veranstaltungsort:
Dominikanerkloster Prenzlau
Sonderausstellungsraum
Uckerwiek 813
17291 Prenzlau
Veranstalter:
Dominikanerkloster Prenzlau
Kulturzentrum und Museum
Tel.: 03984 75-261
Fax: 03984 75-293
E-Mail: oomlinfoufak@dotbhmiufaknikantbherkloster-prenzlau.depncj

zurück Seitenanfang Seite drucken