Logo Uckermark


Regale in der „Diester“-Kleiderkammer fast leer

26.06.2017

Prenzlau (spz). „Wir brauchen dringend Nachschub“, sagt Barbara Malchow, Mitarbeiterin in der Kleiderkammer in der Begegnungsstätte „Diester“. Vor allem an Kleidung für Frauen und Kinder fehle es. „Vom Strampler über Babywäsche, Kindersachen bis hin zu Damenbekleidung aller Art haben wir Bedarf. Gebraucht werden vor allem Sachen, die man jetzt tragen kann. Den Wintermantel oder die Thermohose nehmen wir zwar auch an, die stehen auf der Liste zurzeit aber nicht ganz oben“, ergänzt Doreen Naglo. Neben Bekleidung nehmen die Mitarbeiterinnen der Kleiderkammer gern auch all das entgegen, was im Haushalt gebraucht wird: vom Besteck über Geschirr bis hin zur Bettwäsche. „Auch Fernseher und Küchenmaschinen finden dankbare Abnehmer. Gefragt wird auch immer wieder nach Wörterbüchern. Beispielsweise Russisch-Deutsch, aber auch Englisch-Deutsch.“ Die Kleiderkammer für Geflüchtete im „Diester“, Diesterwegstraße 6, 17291 Prenzlau, ist immer dienstags bis donnerstags von 10 Uhr bis 14 Uhr geöffnet. Wer individuell Zeiten für die Abgabe von Spenden verabreden will, erreicht die Mitarbeiterinnen der Kleiderkammer telefonisch unter: 03984 / 9389848.

 

Ansprechpartner:

Frau M. Werner-Meißner
Hauptamt
SB Personal / Arbeitsförderung

Kategorie:

Bildung und Soziales
alle Mitteilungen dieser Kategorie

zurück Seitenanfang Seite drucken