Uckermark Logo


Kunstrasenplatz wird gefördert

08.08.2017

Prenzlau (spz). Das Prenzlauer Stadion bekommt einen Kunstrasenplatz. „Dank der Unterstützung durch den SPD-Bundestagsabgeordneten, Stefan Zierke, der sich für dieses Projekt eingesetzt hat, wurde jetzt im Haushaltsausschuss die Förderung in Höhe von 450.000 Euro bestätigt“, freut sich Prenzlaus Bürgermeister Hendrik Sommer (parteilos). Bereits seit mehreren Jahren arbeitet die Stadt an dem Projekt. „Dass dies nicht ohne Förderung möglich ist, stand von Anfang an fest, da die Gesamtinvestition bei ca. einer Million Euro liegt“, so Sommer. „Es gibt einen weiteren Förderantrag, um auch vom Land noch einmal Geld zu bekommen. Der SPD-Landtagsabgeordnete Uwe Schmidt hat bereits eine Zusage und die Unterstützung von Minister Baaske erhalten, jetzt befindet er sich in Gesprächen mit dem Landessportbund. Gibt es auch hier eine Förderung, würde das den Eigenanteil der Stadt nochmals minimieren.“ Dieser läge derzeit bei rund 550.000 Euro. Über die außerplanmäßige Ausgabe werden die Stadtverordneten entscheiden. „Einen entsprechenden Antrag bringen wir in die nächste Sitzungsfolge ein“, so das Stadtoberhaupt. „Mit dem Bau des Kunstrasenplatzes werden die Bedingungen für den Fußballsport in Prenzlau maßgeblich verbessert. Auf Grund der Tatsache, dass ein Kunstrasenplatz keine Ruhezeiten braucht und auch der Pflegeaufwand geringer ist, werden wir mehr Vereinen die Möglichkeit geben können, hier zu trainieren. Bisher mussten auf Grund der Kapazität immer wieder Trainings- und Spielabsagen erteilt werden, was natürlich der Attraktivität des Fußballsportes in Prenzlau nicht zuträglich war.“ Weiterhin profitieren wird von dem neuen Platz auch der Schulsport. „Wir gehen auf jeden Fall davon aus, dass ein wesentlicher Effekt ein weiterer Zulauf für die Vereine sein wird. Ich messe dem Vereinssport eine große Bedeutung bei. Gerade für Kinder und Jugendliche ist er eine gute Möglichkeit, Teamgeist, Fairness, aber auch Disziplin und Verlässlichkeit zu entwickeln. Das Interesse vor allem in diesem Bereich ist groß. Das spiegelt sich unter anderem in der im letzten Jahr erfolgten Gründung eines weiteren Fußballvereins wieder. Die Kicker stehen förmlich in den Startlöchern.“

 

Ansprechpartner:

Herr Hendrik Sommer
Geschäftsbereich Bürgermeister
Bürgermeister

Kategorie:

Tourismus, Sport und Freizeit
alle Mitteilungen dieser Kategorie

zurück Seitenanfang Seite drucken