direkt zum Seiteninhalt direkt zum Seitenmenü direkt zum Hauptmenü

Stelle des Kinder- und Jugendbeauftragten ausgeschrieben

21.12.2018

Prenzlau (spz). Die Stadt Prenzlau hat die Stelle für einen Kinder- und Jugendbeauftragten ausgeschrieben. Nachdem die Stadtverordneten mehrheitlich dem Vorschlag des Bürgermeisters folgten und die Stelle befürworteten, kann nun nach der entsprechenden Besetzung gesucht werden. „Es ist beabsichtigt, die Vollzeitstelle zum 1. Juli kommenden Jahres zu besetzen“, erklärt Bürgermeister Hendrik Sommer. Vor allem in den Schulen, Kindertagesstätten und Horten, die sich in Trägerschaft der befinden, wird die oder der Beauftragte zum Einsatz kommen.  „Die Tätigkeitsschwerpunkte sind in zwei große Themenfelder unterteilt: die allgemeine Interessenwahrnehmung der Kinder und Jugendlichen und Mobbing- und Gewaltprävention und –intervention“, so Sommer. Zum ersten Bereich gehört unter anderem, dass die oder der Beauftragte als Vertrauensperson, kompetenter Ansprechpartner und Unterstützer die Interessen der Kinder und Jugendlichen unterstützt. Weiterhin soll sie oder er den Kinder- und Jugendbeirat fachlich begleiten und betreuen sowie Projekte für und mit Kindern und Jugendlichen organisieren, vorbereiten und durchführen.

„In dem zweiten Bereich geht es um eine grundsätzliche Beratung, Betreuung und Unter-stützung in den Schulen, Kitas und Horten sowie für die Sorgeberechtigten in individuellen Angelegenheiten. Dabei werden gegebenenfalls auch entsprechende Fachstellen hinzugezogen. Weiterhin unterstützt sie oder er die Schulsozialarbeiter, Kita-Leitungen und Streetworker in ihrer Arbeit gegen Mobbing und Gewalt. Auch in diesem Bereich ist sie oder er außerdem für die  Organisation und Durchführung von Veranstaltungsangeboten, Weiterbildungen und ähnlichem zuständig“, fasst Sommer die Stellenausschreibung zusammen. Die Anforderungen an die Stelle sind ebenso klar formuliert. „Wir suchen jemand mit dem Abschluss Sozialpädagogik oder Sozialarbeit. Das Aufgabenspektrum erfordert eine überdurchschnittliche psychische Belastbarkeit, ein ruhiges ausgeglichenes Wesen, ein hohes Maß an Selbstmotivation, eine abrufbare konzeptionelle Arbeitsweise, ausgeprägte Empathiefähigkeit, partizipative Befähigungen bezüglich der Kinder und Jugendlichen und ein überdurchschnittliches Kommunikationsvermögen. Zudem wird der Führerschein Klasse B vorausgesetzt.“ Weiterhin wünschenswert seien Erfahrungen in den Bereichen Gewaltprävention, Sexualpädagogik, Streitschlichtung sowie Kinder- und Jugendarbeit.

Die Bewerbungsfrist endet am 1. Februar 2019. Bis dahin sind die üblichen Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf, Zeugniskopien, Referenzen usw. einzureichen bei: Stadt Prenzlau, Hauptamt/SG Personal, Am Steintor 4, 17291 Prenzlau.

 

Ansprechpartner:

Herr F. Müller
Hauptamt
Amtsleiter

Kategorie:

Bildung und Soziales
alle Mitteilungen dieser Kategorie

zurück Seitenanfang Seite drucken