Dirket zum Seiteninhalt Dirket zum Seienmenü Dirket zum Hauptmenü

Kulturzentrum und Museum |  Impressum |  Kontakt


Konzertabend mit plattdeutschen Liedern am 21. Februar im Kloster

08.02.2018

Prenzlau (dpr). Anlässlich des Tages der Muttersprache wird am Mittwoch, 21. Februar, um 18 Uhr, zu einem Konzertabend mit plattdeutschen Liedern in den Kleinkunstsaal des Dominikanerklosters Prenzlau eingeladen.
Zu Gast ist der Liedermacher Wolfgang Rieck mit seinem Programm „Un sei danzt...“.

Seit nun schon gut vier Jahrzehnten beschäftigt sich der Sänger und Liedermacher Wolfgang Rieck mit plattdeutschen Liedern. Der Reichtum dieser Sprache, ihre klanglichen Vorzüge und Bildhaftigkeit, ihr überwältigender Humor – all das macht es ihm leicht, Lieder in Plattdeutsch zu schreiben und aufzuführen.
In seinem abendfüllenden Programm finden sich Lieder, die von Plastiken des Bildhauers Ernst Barlach, der im mecklenburgischen Güstrow lebte und arbeitete, inspiriert wurden neben traditionellen Liedern, Songs vertonter Lyrik von Gegenwartsautoren und Liedern, die mit Riecks Vergangenheit, der Seefahrt, zu tun haben. Aber auch Liebeslieder und Balladen auf historische Ereignisse sowie Moritaten sind in seinen Aufführungen zu hören. Dass sich dabei inhaltlicher Anspruch und niveauvolle Unterhaltung nicht im Wege stehen müssen, zeigt der gebürtige Rostocker in seinem Konzertprogramm „Un sei danzt...“. Der Titel des Programms ist einem Lied Wolfgang Riecks entlehnt, das sich an der Figur „Tanzende Alte“ von Ernst Barlach orientiert.
Rieck, der seine Lieder mit Gitarren, Banjo, Tenorhorn, Mund- und Ziehharmonika u.a. begleitet, schöpft vorwiegend aus selbstgeschriebenen Texten und eigenen Kompositionen.

WOLFGANG RIECK, der über 17 Jahre zusammen mit Joachim Piatkowski im Rostocker Duo PIATKOWSKI / RIECK auf der Bühne stand, ist vielfach für seine künstlerische Arbeit mit Preisen und Stipendien geehrt worden.
Von 1993 bis 2001 war WOLFGANG RIECK auch als dritter Mann beim Satire/Folk-Trio LIEDERJAN aus Hamburg zu erleben, mit denen er zahlreiche CDs eingespielt hat.

Tickets zum Preis von 5 € erhalten Sie im KlosterCafé im Dominikanerkloster, Tel. 03984 / 75 33 41 NEU ab 22.02.2018 Tel. 03984 / 75 280 sowie in der Stadtinformation, Tel. 03984 / 83 39 52

 

Ansprechpartner:

Frau D. Meinke
Dominikanerkloster Prenzlau / Stadtbibliothek
SB Sprache und Literatur

Kategorie:

Veranstaltungen und Kultur
alle Mitteilungen dieser Kategorie

zurück Seitenanfang Seite drucken