Dirket zum Seiteninhalt Dirket zum Seienmenü Dirket zum Hauptmenü

Logo Uckermark


Historische Bauten und ihre Geschichte

Ehemalige Landarmen- und Korrigendenanstalt

Der Gebäudekomplex der Landarmen- und Korrigendenanstalt entstand um 1841 in der Schwedter Straße (heute „Am Steintor“). Im 19. Jahrhundert bezeichneten Bettler und andere Insassen die Anstalt auch als „Graupenpalais“, da eine kaum genießbare Graupensuppe zur Hauptmahlzeit wurde. 1861 gab es hier 336 Insassen, darunter 44 Frauen. Zum Gebäudekomplex  gehörten laut Lageplan von 1906: ein „Weiberhaus“ (jetziger Sitz der Stadtverwaltung), ein „Männerhaus“ (jetzt Diesterwegschule), ein Lazarett (auch als Uhrenhaus bekannt und jetzt Sitz des Bauamtes), ein Wachhaus und ein weiteres Lazarett, welches erst im Jahre 1906 errichtet wurde. Ferner gehörte zu dieser Anstalt, die jährlich bis zu 400 Personen aufnahm, ein als Arbeitshaus errichtetes Gebäude am Seeweg. Das Mädchenfürsorgeheim wurde auch als „Heim für gefallene, schwer erziehbare Mädchen“ bezeichnet. Hier wirkte seit 1927 Frau Dr. Lena Ohnesorge als Anstaltsärztin. Von den damals dort untergebrachten 150 jungen Mädchen und Frauen waren viele schwanger oder es bestand der Verdacht auf eine Geschlechtskrankheit. Erst im Jahre 1948 wurde in diesem Gebäude die Stadtverwaltung untergebracht.

360 Grad Luftbild-Panorama von der Rathaus Vorderseite
360 Grad Luftbild-Panorama von der Rathaus Rückseite

 

Stadtinformation

Telefon:
03984 833952
Fax:
03984 833954
E-Mail:
oomlstadufaktintbhfoufak@prentbhzlau.depncj

Marktberg 2
17291 Prenzlau

Öffnungszeiten

Stadtinformation

1. Oktober bis 30. April
Mo: - Fr: 10:00 - 17:00 Uhr
Samstag 10:00 - 12:00 Uhr
1. Mai bis 30. September
Mo: - Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Sa: - So: 10:00 - 13:00 Uhr

zurück Seitenanfang Seite drucken